Paradontitisbehandlung

Die Behandlung von Zahnfleischerkrankungen / Parodontitiden stellt eine weitere wichtige Säule unseres Therapiespektrums dar. Bei dieser Erkrankung kommt es zu einer Zerstörung des Zahnhalteapparates. Unbehandelt führt dies nicht selten zum Zahnverlust.

 

Ursachen sind häufig bakterielle Beläge. Weitere Faktoren z.B. Rauchen, bestimmte Allgemeinerkrankungen (Diabetes), Stress und eine genetische Disposition können das Entstehen sowie den Verlauf dieser Erkrankung beeinflussen.

 

Die Therapie richtet sich nach dem Schweregrad der Erkrankung:

  •         Regelmäßige Professionelle Zahnreinigung
  •         Unterstützende Antibiotikatherapie nach vorheriger Keimbestimmung
  •         Mechanische Wurzel-/Taschenreinigung mit speziellem Ultraschallgerät und Handinstrumenten


Die Nachsorge einer Zahnfleischerkrankung muss meistens lebenslang erlolgen!

 

Gesundes Zahnfleisch wirkt sich positiv auf ihre Allgemeingesundheit aus. Studien belegen den Zusammenhang zwischen unbehandelter Parodontitis und einem erhöhten Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen und Frühgeburten.